Zurück

Die Trompete gehört zur Familie der Blechblasinstrumente. Es gibt verschiedene Arten von Trompeten: die Naturtrompeten, die Klappentrompete und die Ventiltrompeten. In der heutigen Zeit spricht man meistens von der Ventiltrompete, welche es mit Dreh- oder Pumpventilen gibt. Um dem Verfall durch Rost vorzubeugen besteht eine Trompete normalerweise aus den Materialien Messing und Edelstahl.

Trompete

Ton & Klang

Alle Blasinstrumente erzeugen Töne mittels einer Luftsäule, die in Schwingung versetzt wird. Die Lippenschwingung des Bläsers erzeugt eine stehende Welle im Instrument. Die Schwierigkeit bei der Tonerzeugung ist die Synchronisation dieser Lippenschwingung mit der schwingenden Luftsäule (im Instrument) zur stehenden Welle. Durch die enge Mensur der Trompete erzeugt sie helle und strahlende Töne.

Varianten der Trompete

Man unterscheidet bei der Trompete nach Natur-, Klappen- und Ventiltrompeten. Bei den Ventilen gibt es Dreh- oder Pumpventile. Wie auch bei vielen anderen Instrumenten gibt es auch hier Varianten in verschiedenen Stimmlagen: die Piccolotrompete (auch hohe Trompete genannt) und die Basstrompete (oder Tiefton-Trompete).

Funktion der Ventile

Obwohl die Trompete auch ohne ihre Ventile alle Naturtöne spielen könnte und dies bereits eine Vielzahl von Tönen einschließt, wird für ein diatonisches oder chromatisches Spiel eine kleine Hilfe benötigt. Bei der Trompete sind diese Hilfen die bereits erwähnten Dreh- und Pumpventile, welche im 18. Jahrhundert erfunden wurden. Diese erlauben es, die Grundstimmung um 1-3 Halbtonschritte zu verringern. Durch das Drücken eines Ventils leitet dieses die Luft um und verlängert somit die Luftsäule und ermöglicht so das Spielen eines kompletten chromatischen Tonsystems.

Verwendung der Trompete

Nicht nur in der Klassik ist sie ein beliebtes Instrument und wird dort zum Beispiel in Solowerken, Kammermusik oder in Orchestern eingesetzt, sie findet auch großen Anklang im Jazz und der heutigen Popmusik. Man kann also durchaus sagen, obwohl die Trompete schon viele Jahrhunderte existiert, kommt sie wohl nie aus der Mode.

Jazz
  • neben dem Saxophon das wohl wichtigste Blasinstrument
  • aus der Big Bandund der klassischen New-Orleans-Jazz-Besetzung nicht wegzudenken
  • fast nur Trompeten mit Pumpventilen
Popmusik
  • oft im Bläsersatz mit Posaune und Saxophon verwendet
  • besonders beliebt in Soul- und Funkmusik
  • aktuelles Beispiel: Farin Urlaub Racing Team

Wusstet ihr schon?

… dass das größte Blasmusik-Festival in einem serbischen Dorf namens Guca stattfindet?

… dass die teuerste Trompete einen Gesamtwert von 135.000 Euro hat?

… dass Louis Armstrong, einer der bekanntesten Jazzkünstler und Trompetenspieler der Welt, bereits mit 11 Jahren die Schule verlassen hat, um Geld zu verdienen? "La vie en rose" ist eines seiner bekanntesten Stücke, wo er Trompete spielt und auch singt:

Hast du auch Lust bekommen, Trompete zu spielen oder zu lernen?

Sag es weiter

Ähnliche Beiträge