Zurück

Geschichte

Die Orgel geht auf das griech. „organon“ bzw. latein. „organum“ zurück. Ursprünglich war sie ein Hilfsmittel zur Arbeit oder ein Handwerkszeug. Um 250 v. Chr. wurde die Wasserorgel erfunden mit nur einer Oktave Tonumfang. Etwa 500 Jahre später sandte Kaiser Konstantin V. Pippin dem Kurzen eine Orgel mit wasserunabhängigem Blasebalg – eine absolute Neuheit. Ihren heutigen Platz in der Kirche fand sie eher durch Zufall und dieser hieß Karl der Große. Er stellte dem Dom in Aachen eine ihm geschenkte Orgel zur Verfügung. Doch es setzte sich nicht durch, denn die Kirche lehnte sie kategorisch ab und griff zu den transportablen Portativen und Regalen. Erst mit dem sich rasant entwickelnden Orgelbau und weiteren Entwicklungen, wie dem Hinzufügen weiterer Manuale, Register und dem Pedal, war eine Orgel nur noch in einem Gotteshaus vorstellbar.

Aufbau

Als Blas- und Tasteninstrument wird der Ton mittels „Wind“ (komprimierter Luft) durch die Pfeifen erzeugt, früher mit dem Blasebalg, heute elektronisch. Die Hauptbestandteile sind die Windladen, die alles steuern, vom Drücken der Tasten bis zum Erklingen der Pfeifentöne. Am Anfang des Weges steht der Spieltisch mit den Klaviaturen für Hände und Füße. Dort regelt der Organist die Manuale, Züge und Schalter der Register. Ein Register ist eine Pfeifenreihe in gleicher Bauart und Klangfarbe. Meist gilt: eine Taste entspricht einem Pfeifenton. Die Pfeifen können Lippen- und Zungenpfeifen sein. Schlussendlich erklingt der Ton durch den schwingenden Körper aufgrund der Brechung des Luftstroms. Nicht umsonst wird die Orgel auch als Königin der Instrumente bezeichnet.

Orgel

Wusstet ihr schon?

... Die größte Orgel der Welt in Atlantic City in der Convention Hall mit 33.115 Pfeifen, 314 Registern und 7 Manualen.

... Jährlich findet in wechselnden Regionen Deutschlands ein Orgelmarathon statt.

... Der Orgel ist im dänischen Sønderjylland-Schleswig sogar ein Festival gewidmet.

Und hier noch eine heimische Orgel, nicht in einer Kirche, sondern im Gewandhaus zu Leipzig...

Ob es bei uns wohl einen Orgellehrer gibt?? Schaut doch einfach nach!

Sag es weiter

Ähnliche Beiträge