Zurück

Violine, Geige

Aufbau & Spielweise

Die Violine ist ein kleines Instrument und ist in der Regel ca. 60 cm hoch. Trotz der geringen Größe setzt sie sich aus 70 verschiedenen Teilen zusammen. Die drei wichtigsten Teile Decke, Boden und Zagenkranz bilden den Resonanzkörper (Korpus) des Instruments. Dieser soll die Schwingungen der Saiten verstärken und den Geigenklang erzeugen. Weitere Elemente sind z.B. der Hals und die Schnecke. Während die Schnecke eher als Verzierung angesehen wird, ist der Hals v.a. für das Wohlbefinden des Spielers wichtig. Die Violine ist mit 4 Saiten bespannt, bei denen die g-,d- und a-Saite normalerweise aus Naturdarm besteht und die e-Saite aus Stahldraht. Wie zu jedem anderen Streichinstrument gehört natürlich noch ein Bogen dazu, der in diesem Fall meist aus 150 bis 170 Haaren vom Schweif eines Pferdes besteht.

Für die Spielweise ist es von Bedeutung, an welcher Stelle des Bogens man streicht. Unterschiedliche Stellen sorgen für unterschiedliche Lautstärken und Effekte. Die obere Bogenhälfte und Spitze sind ideal für leise Töne. Die Bogenmitte ist ideal für springende Stricharten, die untere Bogenhälfte ist geeignet für laute Töne. Durch das Verändern der Stelle, an welcher der Bogen die Saite streicht, entstehen unterschiedliche Klangfarben.

Geschichte

Die ersten Streichinstrumente sind in Europa erst ab dem Mittelalter bekannt. Vorläufer der heutigen Violine sind das Rebec und die Fidel. Zum ersten Mal wurde eine Violine im Jahre 1523 in Turin urkundlich erwähnt. Somit ist ihre heutige Form seit 1540 bekannt und stammt aus Oberitalien.

Verwendung in der Musik

Die Violine ist ein sehr vielseitig einsetzbares Instrument, wobei ihre Stärken natürlich in der Klassik liegen. Neben dem Orchester und der Kammermusik, bei denen die Violine ein fester Bestandteil ist, wird sie ebenfalls solistisch verwendet. Auch in der heutigen Zeit gibt es einige bekannte Künstler, die mit ihren Konzerten ganze Arenen füllen (Lindsey Stirling, David Garett). Auch in Bereichen wie Tanzmusik, klassische indische Musik, Jazz, Crossover und selbst im Rock und Metal Genre kommt die Violine vereinzelt zum Einsatz.

Pädagogik

Im Gegensatz zu anderen Instrumenten kann die Violine bereits im frühen Kindesalter (ab 3 Jahren) erlernt werden. Pädagogen sind sich einig darüber, dass für eine bestmögliche Karriere ein früher Start unerlässlich sei. Daher existieren viele kindgerechte Violinenschulen. Aber auch bei uns kannst du den bestmöglichen Lehrer für dein Kind finden, um eine optimale Ausbildung zu garantieren.

Wusstest ihr schon?

... dass die bisher teuerste Violine der Welt die "Lady Blunt" von Stradivari ist, welche bei einer Wohltätigkeitsauktion für sage und schreibe 11,6 Millionen Euro ersteigert wurde?

... dass die größte Geige der Welt 4,27 Meter lang und 131 kg schwer ist und durch eine Gemeinschaftsarbeit von 15 Geigenbauern aus dem sächsischen Markneukirchen entstand?

... dass die zwei kleinsten Geigen der Welt sich im Bubenreuther Museum befinden und nur 59 mm lang sind?

Werdet auch ihr der nächste David Garrett!

Sag es weiter

Ähnliche Beiträge